Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Paul Lechler Preis 2018 für das Projekt "Letzte Fragen: Esslingen im Dialog"

„Letzte Fragen: Esslingen im Dialog“ lautet der Titel eines Projekts, das sich zum Ziel gesetzt hat, Sorgebereitschaften im Umgang mit existenziellen Situationen in der Kommune zu mobilisieren. Esslingen ist eine 90.000 Einwohnerstadt in der unmittelbaren Nähe von Stuttgart. Gemeinsam mit dem stationären Hospiz wird u.a. ein Sorgestadtplan erarbeitet, der auf sorgfältig dokumentierten  Sorgegeschichten der Bürgerinnen und Bewohnerinnen basiert. Durch entsprechende forschungsgeleitete Interventionen laden Bürger andere, Fremde ein, um sich „Sorge-Geschichten“ erzählen zu lassen, soziale Netzwerken zu knüpfen und Umgangsformen mit dem zivilgesellschaftlichen und professionellen Helfenden zu finden.

Das Projekt steht in der Programmatik von internationalen Caring Community-Forschungsaktivitäten und wurde am 20.3.2018 von der renommierten Lechler-Stiftung (http://www.lechler-stiftung.de/) mit einem Preis von 40.000 EUR ausgezeichnet: Prof. Andreas Heller, Institut für Pastoraltheologie der KFU GRAZ:  Abtlg. Palliative Care und Organisationsethik und Dr. Patrick Schuchter, Iff- Fakultät der Universität Klagenfurt beraten und beforschen das Projekt und haben es entwickelt.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.